Neue Helden für Otari – Unter die Otari Fischerei

Unserer “Helden” wachen in der Zelle der Otari Garnison auf und Lardus Langsattel will nochmal ein Auge zudrücken wenn die Gruppe sich dazu entscheidet Tamily Tanderveil von der Otari Fischerei bei einem kleinen Problem helfen.

Achtung! Ab Hier Spoiler für die Pathfinder 2 Einsteigerbox

Der Punkt das sich 3 Schurken unter ihnen befindet sorgt schonmal dafür das die Bereitschaft zu helfen mit einer gewissen Gier verbunden ist. Alleine das Büro von Tamily wird schon auf Wertsachen untersucht, aber viel zu holen war nicht und eine freundliche Drohung half dann doch die 5 in den Keller zu bugsieren.

Der erste Kampf mit den Ratten zeigt dann schonmal das die Leute das Rollenspiel gut verstanden haben weil “Dio” sich erstmal in Sicherheit bringt aber dann können sich doch alles zusammen raufen und haben sogar soweit die Mechaniken verstanden, dass Gegner in die Zange genommen wurden und auch der Hinterhältige Angriff zum Einsatz kam.

Die Ratten waren besiegt und es wurde sofort nach “Loot” gefragt. Da es keinen gab steckte Jonte dann mal gleich ein paar gepökelte Fische ein.

Es ging weiter und die erste Fertigkeitsprobe stand an. Die Klippe war keine so große Herausforderung und trotzdem schaffte Dio es abzurutschen.

Dann kam die Spinne und die Tatsache das die Gruppe nicht wirklich viel sehen konnte aber sich durchaus bewusst war das hier eine Spinne sein musste sorgte für ein wenig Spannung. Wie geht man mit sowas um? Kann man der Spinne aus dem Weg gehen? Der Akrobatik Wurf schlägt jedenfalls fehl und so steht Yaldra fast mitten im Spinnennetz und die anderen überlegen wie sie die da raus holen können bevor sie verspeist wird.

Nach der Spinne entschieden sich unsere Helden dafür den blockierten Gang näher zu untersuchen. Mit viel Getöse wurde die Barriere weg geräumt was dann dafür sorgte das Skelette und Zombies schon bereit waren. Hier lernen die Spieler dann auch die nächste wichtige Regelmechanik: Resistenzen. Mit 3 Schurken die alle mit Stich- bzw. Hiebwaffen agieren wurde das dann interessant. Aber natürlich konnte “Otto” als Kleriker dann kurzen Prozess mit den Untoten machen.

Fazit

Insgesamt eine nette erste Sitzung, wenn es auch herausfordernd ist das 3 Schurken und ein Glücksspieler nur bedingt Interesse daran haben zusammen zu arbeiten. Das wird von den Spielern aber gut ausgespielt aber ohne das es nervig wird oder das Spiel wirklich störend würde.

Das wir am Tisch gespielt haben, bei Raucherpausen ein wenig schwätzen und man sehr viel mehr die Reaktionen am Tisch sehen konnte hat mir sehr geholfen.

Die Rückmeldung die ich bekommen habe war ebenfalls positiv, es hat allen Spass gemacht und die Regeln waren nur auf den ersten Blick kompliziert, mit den ersten Aktionen war klar wie was funktioniert und wie es zusammen hängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: