Luis Loza erzählt über den Travel Guide

Der Pathfinder Senior Developer Luis Loza erklärt in einem Interview mit Manny Ortiz von Real Dicey ein wenig über den Travel Guide der im Herbst erscheinen wird.

  • Die Idee ist eine Kombination aus einem Almanach den James Jacobs machen wollte und dem Fokus auf Infos die Personen in Golarion von der Welt haben.
  • Es ist das Buch mit den wenigsten Regelelementen die Paizo bisher zu Pathfinder 2 raus gebracht hat.
  • Man hat sich an echten Reisebroschüren, Kurzinfos über geschichtliche Ereignisse und den aufwendigen Büchern mit Risszeichnungen die es zu Star Wars gibt orientiert.
  • Das Buch beginnt mit einer Abhandlung über den Ablauf der Zeit und wie die Bewohner von Golarion Zeit messen und welches Verständnis zu davon haben.
  • Es gibt einiges an Rezepten (die beiden Rezepte aus dem Buch zum Mwangibecken waren sehr beliebt bei Paizo), Information über Feste, Handel, Architektur und unterschiedliche modische Stile.
  • Eines der wenigen Regelelemente dreht sich um Sternbilder und wie ein Charakter diese in einem Ritual nutzen kann.
  • Diese Elemente dienen aber immer dazu einem Charakter mehr Tiefe zu geben und nicht ein weiteren Zauber oder eine andere Waffe.
  • Das Buch ist darauf ausgelegt von Spielern und Spielleitern gelesen zu werden. Es gibt Informationen über das was der Charakter im Spiel über bestimmte Dinge weis.
  • Beispielsweise werden hier die allgemeinen Kosten für Häuser in den Regionen aufgeführt
  • Es geht darum was für Essen es gibt, welche Feste gefeiert werden, welche Musik der Barde spielt.
  • Es gibt ebenso einen Teil darüber welche Pflanzen wo wachsen und wie diese verwendet werden können
  • Es wird eine Liste mit gewöhnlichen Tieren enthalten mit der Angabe was es kostet ein bestimmtes Tier als Haustier zu kaufen, die keine echten Regelvorteile geben.
  • Der Abschnitt über die Zeit enthält auch Angaben darüber wie der Kalender entstanden ist und wie man sich in einem Konzil darauf geeinigt hat. Auch der Tian-Xia Kalender, der sich grundsätzlich vom Absalom Kalender unterscheidet wird erklärt sowie eigene Kalender für Arkadia und Casmaron inkl. der jeweiligen Entstehung.
  • Die ganzen Abstammungen haben zudem unterschiedliche Art und Weise wie sie Zeit messen. Zum Beispiel leben Elfen recht lange und es gibt eine Zeitspanne wenn Elfen zwar biologisch “erwachsen” sind aber gesellschaftlich nicht als Erwachsene angesehen werden. Diese Spanne dauert durchschnittlich 26 Jahre und wenn Elfen über ein “Elfenjahr” (Luis konnte sich nicht genau an den Begriff erinnern) reden meinen sie immer exakt 26 Jahre.
  • Goblins messen die Zeit damit wie lange ein Feuer brennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: