Neue Helden für Otari – Ein Tempel und Kobolde

Die Truppe aus 3 Dieben, einem eher zurückhaltenden Kämpfer und einem Sarenrae Kleriker kämpft sich durch die Einsteigerbox.

Achtung! Ab Hier Spoiler für die Pathfinder 2 Einsteigerbox

Nach den Untoten erkundet die Truppe einen alten, verstecken und vor allem vergammelten Temple. Der Kleriker sollte ja eigentlich wissen was hier so vor sich geht, doch er verhaut den Wurf, doch zumindest einer der Schurken, ein Matrose wusste dann doch ein wenig mehr. Trotzdem gingen sie alle sehr vorsichtig vor. Die Schale mit dem klaren Wasser wurde auf alle möglichen und unmöglichen Arten untersucht was mich als Spielleiter teilweise wirklich herausforderte.

Dann gibt es weiter in einen Kellerraum voller Kobolde und da habe ich dann einen Fehler gemacht. Die Spieler wollten reden, die Kobolde aber nicht. Hier hätte ich die Infos aus der 2. Ebene schon etwas verwässert vorziehen sollten. So war es wieder ein Kampf der recht schnell zu ende war, dafür aber ein heftige Konfliktpotential zwischen den Charakteren offenbarte. Lassen wir einen Kobold leben oder nicht?

Danach kam dann ein Rätsel wo ich befürchtete das dies alle schon kennen, aber das war zum Glück nicht der Fall, also haben die Spieler doch ein wenig knobeln müssen. Aber schwer war es dann doch nicht.

Es folgte der Kampf gegen die Fallenstellerin und ihre Helfer was mit 3 Schurken wovon einer auch noch Fallen gut erkennt keine Herausforderung war. Hinzu kam das die Helden sich entschieden hatten die Speerfalle zu aktivieren und ein Kobold auch sofort da rein lief.

Fazit

Das Rätsel und vor allem das mit dem Tempel hat großen Spaß gemacht weil hier die Spieler Gelegenheit hatten viel miteinander zu spielen als zu kämpfen. Die Kämpfe gestallten sich recht einfach, aufgrund der Tatsache das die Spieler eben oft mit Flankieren die Gegener auf den Falschen Fuß zwingen und so alle Boni voll zur Anwendung kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: