Zeit der Asche: Spieler und Spielleiter

Der Abenteuerpfad Zeit der Asche ist der erste für die zweite Edition von Pathfinder und ich hatte das Glück tatsächlich 4 Leute zu finden die mitspielen wollten.

Zunächst möchte ich uns kurz vorstellen:

Die Spieler

Reiner: Ich bin mit Rollenspielen relativ gut vertraut, hauptsächlich jedoch über Computerspiele von Gothic bis zu unserem Lieblingshexer Gerald. P&P Erfahrung habe ich bis dato nur selber als Spielleiter gesammelt.
Nach etwas Eingewöhnung erschließen sich die Regeln von pathfinder sehr gut und es macht mir in unserer bunten Truppen enorm viel Spaß.

Maik: Seit ich im Alter von 10 „Chrono Trigger“ und „Final Fantasy VI“ auf dem Super Nintendo gespielt habe, begeistere ich mich sehr für Rollenspiele. P&P kannte ich bisher nur als Zuschauer bei Youtube. Das aktive Spielen bringt mir großen Spaß und ich freue mich jedes Mal auf unser nächstes Treffen.

Yannic: Mit Rollenspielen habe ich bis jetzt eher weniger Erfahrung gesammelt. Zwar spiele ich seit mehreren Jahren WoW, aber dort nicht auf den RP Servern.
P&P kenne ich bisher nur von den Rocket Beans. Ich habe dort ein paar Mal zugeschaut und fand es sehr unterhaltsam.
Daher bin ich bei unserer Runde nun dabei und es bereitet mir viel Spaß, aktiv an einem P&P teilzunehmen.

Louis: Bin eher so der MMORPG wie WoW oder Final Fantasy 14 Spieler und nicht der Singleplayer RPG Spieler, habe aber auch Skyrim oder die Dark Souls Teile bereits gespielt. Durch den Mehrspieler Faktor spricht mich aber vielleicht genau deshalb das Pen und Paper so an. Wir haben auch schon einmal eins angefangen aber nicht zu Ende geführt deshalb freue ich mich das im Moment alle am Ball bleiben und wir Pathfinder immer weiter fortführen.

Der Spielleiter

Stefan: 1983 erweckte eine rote Box mit einem Drachen und den Worten „Dungeons & Dragons“ meine Aufmerksamkeit und von da an habe ich eine ganze Reihe Rollenspiele gespielt und gemeistert:

  • Dungeons & Dragons
  • AD & D
  • DSA (verschiedene Versionen)
  • Shadowrun
  • Star Wars D6
  • MERS (& Rolemaster)
  • Paranoia

Mit der Zeit verstreuten sich aber die Mitspieler und so bin ich auf die langsam entstehenden Onlinevarianten wie Ultima Online, Everquest, WoW, Age of Conan oder Vanguard: Saga of Heroes ausgewichen. In 2019 hat dann meine Tochter an der Schule an einer AG teilgenommen wo Pathfinder gespielt wurde und so wurde bei mir die alte Leidenschaft geweckt und ich habe mich auch über Pathfinder informiert.

Das System

Corona-bedingt spielen wir natürlich nicht vor Ort zusammen, obwohl wir alle zumindest am Wochenende grob im selben Gebiet sind, sondern über folgende Tools:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: